Fertig!

Eben sitzt man noch gemütlich auf der Terrasse in der Sonne und es ist herrlich ruhig. Ausnahmsweise mäht mal keiner den Rasen (weil der schon gestern gemäht wurde. Exakt von 13.30 Uhr bis 15 Uhr. Ich versteh’s nicht…) und die Nachbarn sind vom Nachts-Durchfeiern-und polnische-Lieder singen noch müde. Lediglich von unten im Dorf hört man die Einzelheiten der letzten Prostata-Untersuchung, aber das ist okay, da kann man ja noch was lernen. Da schiebt sich plötzlich eine dicke, dunkle Wolke über den Berg und man weiß, man sollte sich jetzt ein bisschen beeilen. Die Liegestuhlauflage muss rein, alles Elektrische ebenfalls und, ganz schlimm, die Tomaten. Es sind nur noch drei, aber die sind riesig geworden, und Tomaten mögen ja nunmal kein Wasser von oben. Und wir haben keine Überdachung auf der Terrasse. Also ziehen die drei Pflanzen ins Treppenhaus, unter Ächzen und Stöhnen (MEIN Ächzen und Stöhnen. Nicht ihres!). Dann wartet man das Gewitter ab, und wenn alles fertig ist, das Ganze wieder retour. Tomaten in die Sonne, Tisch und Liegestuhl trocken wischen, Notebook raus und dann gemütlich hinlegen. Das kann man mehrmals am Tag so machen.
Sommer wäre mir lieber. Also DIE Sorte Sommer, bei der die Tomaten einfach stehen bleiben können.

Aber jedenfalls habe ich jetzt, solange es noch gießt, Zeit, die Kommode zu fotografieren. Die alte, neu angestrichene Kommode. Da ist sie:

Ich hatte überlegt, ob ich in die Kästen an den Türen noch mit Schablone einen Baum male. Oder eine Bulldogge. Aber eigentlich gefällt’s mir so. Und Karl May passt farblich ziemlich gut, finde ich.

Übrigens gehe ich noch immer jeden Abend mit dem Hund raus, und statt in Richtung der einzigen Straßenlaterne, gehe ich in Richtung des Waldes. Der Hund findet mich komisch, aber ich liebe es, den Glühwürmchen zuzusehen. Gestern flogen sie aus dem Gebüsch und über die Wiese. Überall auf der Wiese leuchtete es. Es war wirklich schön. Witzig ist nur, einige Glühwürmchen blinken geheime Morsecodes, während andere einfach rumliegen und ihre Po-Lampe auf Dauerbetrieb gestellt haben. Irgendwann, während ich noch ins beinahe-Dunkle starre, zieht der Hund an der Leine und will endlich wieder nach Hause.

Ist ja gut.

Aber toll sieht es doch aus.

2 Gedanken zu “Fertig!

  1. Dein Hund scheint kein Romantiker zu sein. Und Karl May macht sich auf der Kommode wirklich ausgesprochen gut. Stell aber beim nächsten Mal die Tomaten da ab, damit man sehen kann, ob du mit der Größe nicht etwas übertreibst😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s