Heute so

Eigentlich hätte ich sehr viele Sachen zu tun gehabt. Richtig viele. Stattdessen habe ich auf YouTube Videos von Leuten geguckt, die das erste Mal „Sound of Silence“ in der Version von Disturbed hören (und sehen). War witzig. Die Reaktionen reichten von Sprachlosigkeit, seligem Grinsen und begeistertem Mitsummen über genaue Erklärungen, warum das Ganze so toll ist („OMG, er trifft das hohe A!!!!“) bis hin zu Gänsehaut und Tränen. Ich muss es zugeben, das war viel befriedigender, als mich um die Behördenpost zu kümmern – besonders, weil es mir damals beim ersten Hören genauso ging.
Es gibt nicht viele Lieder, bei denen es mich direkt beim ersten Hören trifft, aber Disturbed schafft das (sogar mehrmals). Sonst… ich hab mal drüber nachgedacht. Als ich damals Amy McDonald „entdeckte“, war ich ziemlich begeistert. Irgendwie singt die immer einen Viertelton zu tief, aber trotzdem klingt das toll. Dann Evanescence mit „My Immortal“, aber mehr noch „Bring me to live“. Gehört – und sofort geliebt. Dasselbe mit Hozier „Take me to church“. Das lief im Radio, ich erinnere mich. Und auch, dass ich sofort wissen wollte, was das für ein Lied war – weil ich es noch einmal hören wollte.
Es gibt noch viele Lieder, die ich liebe oder zumindest sehr mag, aber von der ersten Sekunde an? Eher nicht.

Jedenfalls hab ich vor mich hingesummt und auf dem Balkon gesessen und gelesen, bei über zwanzig Grad (und unter dem Sonnenschirm. Ich bekomme sofort einen Sonnenbrand!), und außerdem bin ich fünfzehn mal mit dem Hund raus. Das letzte Mal eben gerade, und das war toll. Die Nacht ist sternenklar, und der große Wagen stand direkt über uns. Automatisch habe ich nach dem Polarstern gesucht, während der Hund den richtigen Platz zum Pinkeln suchte – jeder hat da so seine Vorlieben.
Ich habe heute außerdem mit meinem Sohn die neusten Entwicklungen in unseren Pflanzenzuchten ausgetauscht. Mein Avocadobäumchen ist schon 7 Zentimeter groß, und EINE meiner „ganz besonderen Chilis“ hat es nach mehr als vier Wochen dann doch durch die Erde geschafft. Er dagegen hat versehentlich ca 50 Basilikumpflanzen gezüchtet. Nun, vermutlich wird das für die hundert Tomatenpflanzen reichen, die er ebenfalls als Samen in die Erde geschmissen hat und die alle, alle etwas geworden sind.
In diesem Jahr bekommt er keine Ostereier von mir, sondern Blumenerde.
Ich habe außerdem auch eine Folge „Numb3rs“ geguckt und ein wenig Essen gekocht. Ganz entspannt. Und jetzt ist der Tag beinahe rum und die Post… naja, die wird morgen auch noch da sein. Kein Problem.

War echt ein fauler, schöner Tag heute…

3 Gedanken zu “Heute so

  1. Schön …
    Feine musikalische Erinnerungen.
    Amy habe ich bei dir damals als erstes gehört. Und seither drehen sich ihre Alben bei mir immer wieder, inklusive dem letzten. Ich mag ihre Stimme dermaßen! Kann sie nimmer loslassen…
    Und das mit dem Viertelton stimmt wirklich?!
    Das machte Paganini ja auch mit seiner Geige 🎶🎵🎶🎵🎶🎵🎶
    Hab einen schönen Tag!

    Gefällt mir

    1. Ich denke, es stimmt. Sie singt auf jeden Fall zu tief. Ich hab herumexperimentiert – wenn ich ihre Lieder singe, und dann einen Viertelton runter gehe, treffe ich ihre Stimmlage. Ich selber würde sie anders singen. Deshalb bin ich ja auch nicht berühmt. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s